Projekt

Ich möchte den Gefallenen aus Havixbeck und Hohenholte eine Geschichte und ein Gesicht geben.

   Zuerst habe ich recherchiert (und bin aktuell noch dabei), wie viele Gefallene und Vermisste des 2. Weltkrieges es in Havixbeck und Hohenholte tatsächlich gibt.

Hierzu habe ich verschiedene Quellen benutzt:

    Zum einen die Online-Gräbersuche des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge, die Namenstafeln auf den Kriegerehrenmalen und die wohl aus den 50er Jahren stammenden "Gedenktafeln der Gefallenen und Vermissten", die es sowohl für Havixbeck als auch für Hohenholte gibt. Zumindest einen Namen, der auf keiner der vorher genannten Quellen auftaucht konnte ich den "Havixbecker Heimatbriefen" entnehmen.

   Diese Arbeit ist noch lange nicht abgeschlossen, da ich hier auf die Mithilfe externer Stellen angewiesen bin, auf deren Antwort ich noch warte.

Im nächsten Schritt sollen zu möglichst vielen Opfern Geschichten, Briefe, Fotos oder Erinnerungen gesammelt und zusammengetragen werden.

   Einige der Hinterbliebenen haben mir schon Material zur Verfügung gestellt, wofür ich sehr dankbar bin!